Harry Potter

Zur AnkündigungZu Amazon

Harry Potter Intermedial. Untersuchungen zu den (Film-)Welten von Joanne K. Rowling. Hrsg. von Tobias Kurwinkel, Philipp Schmerheim und Annika Kurwinkel. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2014 (= Kinder- und Jugendliteratur Intermedial; 02). Zur Internetseite der Reihe

Der Erfolg von Joanne K. Rowlings Harry Potter-Heptalogie beruht auf unterschiedlichen Faktoren, nicht zuletzt aber auf dem kommerziellen Erfolg der acht Filmadaptionen und einer treuen Fanbasis, die aus den Abenteuern des Zauberlehrlings Harry Potter ein Kulturphänomen machte. Autorinnen und Autoren wie Heidi Lexe, Iris Mende und Michael Wedel untersuchen in den Beiträgen dieses Sammelbandes, wie die Filme Rowlings Romane adaptieren. So geht es um die filmische Umsetzung der zentralen Themen von Rassismus und Faschismus sowie um die magische Verbindung zwischen den Antagonisten Harry Potter und Lord Voldemort als Grundmotiv der Harry Potter-Reihe. Weitere Beiträge analysieren die filmische Ausgestaltung von Motiven wie Vaterfiguren, Totentanz und Zeitreise sowie die filmästhetische Funktionalisierung der Natur- und Landschaftsaufnahmen. Ein Schwerpunkt liegt auf der besonderen Rolle der Musik und des Sounddesigns in den Harry Potter-Filmen. Weitere Beiträge zeichnen nach, wie aus der Buchreihe um Harry Potter ein Kulturphänomen und Medienereignis wurde. Auch die Mechanismen, nach denen sich die deutsche Übersetzung der englischsprachigen Romane richtet, kommen zur Sprache.

Rezensionen: Zeitschrift für Fantastikforschung, MEDIENwissenschaft