„Irgendwie mag ich das Schreiben...“ Analoges und digitales Schreiben als Motiv in zeitgenössischer deutschsprachiger Kinder- und Jugendliteratur


Das titelgebende Zitat symbolisiert in zweifacher Hinsicht die thematische Zielsetzung des Dissertationsvorhabens: So soll es nicht nur stellvertretend für die zahlreichen Momente des Schreibens stehen, die – angebunden an analoge oder digitale Schreibinstrumente – Einzug in die zeitgenössische Kinder- und Jugendliteratur erhalten. Vielmehr offenbart die getroffene Aussage eine weitere Beschäftigungsdimension und zwar die Frage nach den unterschiedlichen Zuschreibungen, die über das Schreiben im Rahmen der Texte getroffen werden.
Ausgehend von einer vergleichenden Analyse ausgewählter Texte soll gezeigt werden, welche Funktion das Schreiben und seine Inszenierungen im zeitgenössischen und deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuch innehaben und wie man diese Funktion über die ausgewählten Texte hinaus im Subsystem Kinder- und Jugendliteratur fass- und greifbar machen kann. Untersucht werden soll demzufolge die Bedeutung des Schreibens in Bezug auf seine narratoästhetische, paratextuelle, materielle und mediale Gestaltung.
Dabei beruhen die Einzelanalysen auf einem Verständnis des Schreibens als Motiv. Einhergehend mit der Analyse der Inszenierungen des Schreibens oder eher dieser Analyse vorangestellt ist daher die Entwicklung eines eigenen Modells, welches zum einen den Anforderungen der Analyse des Schreibens gerecht werden muss, zum anderen aber auch über den Rahmen der Arbeit hinaus als Analysemodell für die Motivforschung fungieren soll – also: Schreiben als Motiv und schreibende Motivforschung. (November 2016)


Stefanie Jakobi (M.A.) ist Promotionsstudentin an der Universität Bremen am Lektorat Kinder- und Jugendmedien. Ihr Masterstudium der Europäischen Literaturen an der Humboldt-Universität zu Berlin schloss sie mit einer Arbeit zu digitalen Schreibszenen in zeitgenössischer Kinder- und Jugendliteratur ab. Aufbauend auf dieser Grundlage setzt sie sich in ihrem Dissertationsvorhaben vergleichend mit analogem und digitalem Schreiben als Motiv in kinder- und jugendliterarischen Texten auseinander. Ihre Interessen im Bereich der Kinder- und Jugendmedienforschung liegen auf intra-, inter-, und transmedialen Fragestellungen.

Stefanie Jakobi    abstract in English